Meteorologie und Ozeanographie der hohen Breiten
Themenleiter: G. Heinemann , A. Rinke 
Oral Programme
 / Fri, 24 Sep, 08:30–13:00  / Room IX
Poster Programme
 / Attendance Thu, 23 Sep, 14:00–15:30  / Aula (Do-Fr)

Atmosphäre und Ozean in den polaren Breiten stellen hoch sensitive Komponenten des Klimasystems dar. So haben insbesondere in der Arktis in den vergangenen Jahrzehnten bereits gravierende Änderungen in den Umweltbedingungen (Atmosphäre, Meereis, Ozean) stattgefunden, die sich im kommenden Jahrhundert noch verstärken werden. Dabei spielt die Kryosphäre in Wechselwirkung mit Atmosphäre und Ozean eine zentrale Rolle. Große, internationale Programme wie die Projekte ACSYS und CliC des Weltklimaforschungsprogramms WCRP und insbesondere das Internationale Polarjahr 2007/2008 (IPY) haben bedeutende Beiträge zu einem besseren Verständnis des polaren Klimasystems, seiner Prozesse und Variabilität, geleistet. Für die Fachsitzung sind Beiträge aus dem Gesamtbereich der Meteorologie und Ozeanographie in der Arktis und Antarktis willkommen. Diese können sowohl experimentelle und modellierende Ansätze als auch fernerkundliche und chemische Methoden oder Datenanalysen umfassen.